Impressum

Impressum:

Lene- Voigt- Schule, Oberschule der Stadt Leipzig

Schulleitung:

Frau Grit Wukasch, Schulleiterin
Frau Katrin Thomas, stellvertretende Schulleiterin

Willi- Bredel- Str.11

04279 Leipzig

Telefon: (03 41) 33 38 69 0

Telefax: (03 41) 33 38 69 24
E-Mail: schulleitung@lene-voigt-schule-leipzig.de

Schulträger
(Diensteanbieter im Sinne des RStV / TMG) :

Stadt Leipzig
Der Oberbürgermeister
Martin-Luther-Ring 4-6
04109 Leipzig
Bei Beschwerden, Hinweisen und Anregungen wenden Sie sich bitte zunächst an den Webmaster.

Gestaltung der Seite :

Schüler/-Innen der Lene- Voigt- Schule im Rahmen des GTA- Angebotes

Webmaster, 
Verantwortliche für die Website im Sinne des §55 Abs. 2 RStV :

Frau S.John

Haftungsausschluss

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziert sich der Autor ausdrücklich von Inhalt und Gestaltung aller verlinkten Seiten dieser Web-Site einschließlich aller Unterseiten. Alle im Angebot aufgeführten Seiten werden vielmehr im wissenschaftlichen Sinne zitiert und als Information zur Verfügung gestellt. Der verantwortliche Autor übernimmt daher keinerlei Haftung für die Inhalte fremder Seiten, sondern distanziert sich grundsätzlich vom Inhalt der aufgeführten Quellen.

Die auf dem Server bereitgestellten Angaben wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder letzte Aktualität der Angaben bzw. bereitgestellten Informationen übernommen werden.

Urheberrechtshinweise

Texte, Bilder, Grafiken sowie Layout dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten werden sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt. Dabei sind allein nach deutschem Zivilrecht Unterlassung und Schadenersatz, Überlassung oder Vernichtung der Vervielfältigungsvorrichtungen sowie die öffentliche Bekanntmachung des Urteils möglich. Unterlassungsansprüche werden vom Gericht mit Ordnungsgeldern bis zu 250.000,00 Euro oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten gesichert. Bei strafrechtlicher Verfolgung drohen im Einzelfall Freiheitsstrafen bis zu 5 Jahren.